Die erste internationale Klimaoase

HRK Stein HRK Ginkgo

Zusammen mit der Friday-for-Future Bewegung

Die von der Hochrheinkommission geladenen Vertreter der Gemeinden Bad Säckingen und Stein, der Regierung des Kantons Aargau, des Landrates von Baden Württemberg und der Bundesregierung scheinen den Wink mit dem Zaunpfahl von der Klimaaktivistin Norma De Min verstanden zu haben und pflanzten  auf dem Platz vor dem Edekasupermarkt einen Ginkgo. Die Baumgrube wurde zuvor grosszügig entsiegelt, um dem Baum gute Wachstumsbedingungen zu schaffen. Der Baum soll dereinst Schatten spenden, die Umgebung kühlen und so für ein gute Lebensqualität in der Altstadt von Bad Säckingen sorgen. Ein erster generationenübergreifender Schritt dazu ist vollbracht.

dfsdfsd

Einweihung der Klimaoase in Bad Säckingen mit Gemeindeammann Beat Käser, Landrat Martin Kistler, Bürgermeister Alexander Guhl, HRK-Präsident und Landammann Stephan Attiger, Umweltstaatssekretärin Rita Schwarelühr-Sutter