Edelkastanie für Koblenz

Koblenz_Pflanzung

Weitere internationale Klimaoasen 

Schon die zweite grenzüberschreitende Pflanzung von Klimaoasen, ergeben vier Klimaoasen an der Deutsch-Schweizerischen Grenze:

Am 9. Mai 2022 pflanzten Martin Kistler und Stephan Attiger im Namen der Hochrheinkommission und der Aktion Klimaoase im schweizerischen Koblenz und dem deutschen Waldshut-Tiengen zwei Bäume, die sich zu schattenspendenden Klimaoasen entwickeln werden.

Koblenz_Rede_Norma

Konstruktiven Dialog von Regierungsrat Stephan Attiger und Klimaaktivistin Norma de Min:

"Zwei wichtige Punkte gilt es in Zukunft zu pflegen: Die deutsch-schweizerische Freundschaft über die Grenze hinweg und den Klimaschutz und die Klimaanpassung für ein gutes Zusammenleben."

"Es ist nicht fair, dass wir einen der grössten Co2 Fussabdrücke pro Kopf haben und am wenigsten unter der Klimakrise leiden werden. Deshalb sind wir verpflichtet und stehen in der Verantwortung etwas zu ändern und eine Vorreiter*innenrolle zu übernehmen, damit andere Länder, sich von unseren Ideen inspirieren lassen können."

Koblenz_Schulklasse

Edelkastanie für Schulhausplatz

Im Beisein einer musizierenden und singenden Schulklasse konnte sich Koblenz's Gemeindeammann Andreas Wanzenried über die Aufwertung des Pausenplatzes mit einer Edelkastanie freuen.

Asphalt wurde aufgebrochen in einem Kreis von 9 Meter, damit der junge Baum in Zukunft genug Wasser zum wachsen zur Verfügung hat.

 


Koblenz_Medientext